Rune Mields (* 1935 in Münster/Westfalen), Lithografie (1971): ohne Titel

Startgebot: 120,00

Verbleibende Zeit:

Auktionsende am: 4. Dezember 2022 20:49

Zeitzone: Europe/Berlin

Mindestpreis nicht erreicht.

(So funktioniert das Bieten: Ihr Gebot muss gleich oder höher sein als der nachfolgende Betrag, Sie können einen höheren Betrag eingeben, dann werden andere Gebote bis zu diesem Betrag vom automatischen Bietsystem durch Ihr Maximalgebot überboten : 120,00 )
(  )

Kategorie:

Beschreibung

Rune Mields
(* 1935 in Münster/Westfalen)
Lithografie (1971)
ohne Titel
(handsigniert, datiert u. nummeriert 33/100)
Motiv: 38 x 52 cm
Rahmen (= kostenlose Beigabe): 60 x 80 cm
————————————————

Rune Mields (* 1935 in Münster, Westfalen) ist eine deutsche bildende Künstlerin. Sie absolvierte in Münster ab 1952 eine Lehre als Buchhändlerin. In dem Beruf war sie bis 1959 tätig. Nach mehreren Ortswechseln – gemeinsam mit ihrer Familie – lebt sie seit 1972 in Köln.

Seit Ende der sechziger Jahre arbeitet Rune Mields als bildende Künstlerin, wobei sie in ihren Werken eine Verknüpfung mit der Mathematik herstellt. Zusammen mit dem Journalisten Klaus Honnef, dem Galeristen Will Kranenpohl, dem Künstler Benno Werth und anderen gründete sie 1968 das Zentrum für aktuelle Kunst – Gegenverkehr in der Theaterstraße 50 in Aachen. 1984 erhielt sie als Autodidaktin eine Gastprofessur an der Hochschule der Künste Berlin. Rune Mields ist eines der drei Ehrenmitglieder des Deutschen Künstlerbundes.

In ihren Werken geht es der Künstlerin um das Beziehungsgeflecht von Zahlen und Zeichen. Ihr Thema sind die international gültigen mathematischen Symbole. Für die Mathematik bedeutet ihre Einführung vor fünfhundert Jahren eine wirkungsvolle Erleichterung: Das Minus- und das Pluszeichen führte Johannes Widmann im Jahr 1489 in die Mathematik ein, das Gleichheitszeichen verwendete Robert Recorde erstmals 1557 und das liegende Kreuz als Multiplikationszeichen gebrauchte William Oughtred im Jahr 1628 zum ersten Mal.

Mit ihrem Konzept der Umsetzung des Wissens gehört sie in den Kunstbereich der Spurensicherung: In einem Projekt von 1993 bis 2000 suchte sie – wie eine Ethnologin und Archäologin – weltweit nach den Darstellungen der weiblichen Todesgottheiten. So ist Kali im Hinduismus eine Göttin des Todes und der Zerstörung. Die Funde hat die Künstlerin in dem Buch „Schwarze Göttinnen“ dokumentiert.

Auszeichnungen: 1972: Kritikerpreis für Bildende Kunst +++ 1984: Ehrengast der Villa Massimo, Rom +++ 1996: Harry-Graf-Kessler-Preis +++ 1997: Kulturpreis der Stadt Köln +++ 2000: Gabriele Münter Preis +++ 2009: Konrad-von-Soest-Preis +++ 2010: Ehrenmitgliedschaft der VG Bild-Kunst.

Einzelausstellungen (Auswahl): 1967: Studio Köln-Junkersdorf +++ 1968: Galerie Jule Hammer, Berlin +++ 1969: Galerie Hekuba, Düsseldorf +++ 1988: Staatliche Kunsthalle Baden-Baden und Kunstverein Bonn +++ 2001: Max-Planck-Institut für Gesellschaftsforschung, Köln: Der Weg und das Ziel +++ 2005: Kunstverein Lingen, Kunsthalle: Rune Mields – Sancta Ratio +++ 2005: Wilhelm-Hack-Museum, Ludwigshafen: Rune Mields – Sancta Ratio +++ 2010: Galerie der Stadt Sindelfingen: Rune Mields – INFINITY, Werke der letzten Jahre +++ 2011: Kloster St. Albertus Magnus, Braunschweig +++ 2015: Galerie Judith Andreae, Bonn: Rune Mields – Gemälde und Zeichnungen aus vier Jahrzehnten +++ 2016: Kunstraum Fuhrwerkswaage, Köln: Rune Mields – Die Zahlen sind die Droguen +++ 2019: ‚Formel + Reflexion‘, Galerie Judith Andreae, Bonn +++ 2019: ‚Zeit und Zeichen‘, Nassauischer Kunstverein Wiesbaden, Wiesbaden +++ 2022: Uccello, Galerie Pamme-Vogelsang, Köln (wikipedia)
————————————————-

Die Objekte, die von der Medienhaus Aachen GmbH ausschließlich zu Gunsten des Vereins „Menschen helfen Menschen“ versteigert werden, müssen nach Auktionsende im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen, gegen Barzahlung abgeholt werden.

Abholtermin ist der Samstag nach Auktionsende, 10. Dezember, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr, Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen (Einfahrt links neben dem Neubau bis zur Schranke, dort parken und bitte am Eingang melden)

Kontakt: Kunstmarkt@medienhausaachen.de

Alle Gebote:

Auction started 24. November 2022 18:00