Alfred Kitzig (1902 – 1964), Radierung: „Bauer mit Pferd“

Startgebot: 95,00

Verbleibende Zeit:

Auktionsende am: 4. Dezember 2022 18:39

Zeitzone: Europe/Berlin

Mindestpreis nicht erreicht.

(So funktioniert das Bieten: Ihr Gebot muss gleich oder höher sein als der nachfolgende Betrag, Sie können einen höheren Betrag eingeben, dann werden andere Gebote bis zu diesem Betrag vom automatischen Bietsystem durch Ihr Maximalgebot überboten : 95,00 )
(  )

Kategorie:

Beschreibung

Alfred Kitzig
(* 9. 7. 1902 Ahlen; † 15. 10. 1964 Kreuth/Oberbayern)
Radierung
„Bauer mit Pferd“
(signiert u. betitelt)
Motiv (Platte): 34,5 x 49,5 cm
Rahmen (= kostenlose Beigabe): 55 x 70 cm

Anm.: 5-Minuten-Film über Kitzig online in AhlenTV: Auf den Spuren von Alfred Kitzig – Ausstellung im Ahlener Kulturkeller (https://ahlentv.info/kitzig.htm).
————————————————

Alfred Kitzig (* 9. Juli 1902 in Ahlen; † 15. Oktober 1964 in Kreuth) war ein deutscher Maler und Grafiker.

Nach der ersten Ausbildung an der Kunstgewerbeschule in Dortmund begann Kitzig seine künstlerische Laufbahn als Maler in Berlin. Er war hier Schüler und später Meisterschüler mit eigenem Atelier in den Vereinigten Staatsschulen für Freie und Angewandte Kunst. Seine Radierungen machten Kitzig schon bald über die Grenzen Berlins bekannt. Im Atelier von Käthe Kollwitz erhielt er wesentliche Impulse für seine Arbeit. In der Zeit des Nationalsozialismus war Kitzig auf den Großen Deutschen Kunstausstellungen 1937, 1938 und 1940 bis 1944 mit 15 Werken vertreten. Durch den Zweiten Weltkrieg wurde Kitzigs Berliner Atelier zerstört, und er kehrte in seine Geburtsstadt Ahlen zurück.

Kitzigs Werke wurden auf allen großen Kunstausstellungen gezeigt. Seine Radierungen fanden ein starkes Echo. In seinen Radierungen befasste sich Kitzig überwiegend mit bodenständigen und volkstümlichen Themen, so dass sich häufig Motive aus der Welt des Bauern und des Bergmanns in realistischer Darstellung finden. Daher begründeten vor allem seine grafischen Umsetzungen literarischer Stoffe Kitzigs künstlerischen Ruf. Hierzu zählen seine Illustrationen zu Rilkes Stundenbuch, Goethes Faust und Oscar Wildes Zuchthausballade.

Auszeichnungen: 1927 Medaille der Preußischen Akademie der Künste Berlin +++ 1928 Medaille des Kultusministers +++ 1931 Preis des Vereins Berliner Künstler +++ 1931 Medaille der österreichischen Kunstgemeinde +++ 1931 Dürer-Preis der Stadt Nürnberg +++ 1932 Großer Preußischer Staatspreis +++ 1935 Westfälischer Grafikpreis Jung-Westfalen +++ 1938 Kulturpreis der Reichshauptstadt Berlin +++ 1941 Sauerländischer Kulturpreis der Stadt Hagen
————————————————-————————————————-

Die Objekte, die von der Medienhaus Aachen GmbH ausschließlich zu Gunsten des Vereins „Menschen helfen Menschen“ versteigert werden, müssen nach Auktionsende im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen, gegen Barzahlung abgeholt werden.

Abholtermin ist der Samstag nach Auktionsende, 10. Dezember, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr, Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen (Einfahrt links neben dem Neubau bis zur Schranke, dort parken und bitte am Eingang melden).

Kontakt: Kunstmarkt@medienhausaachen.de

Alle Gebote:

Auction started 24. November 2022 18:00