Emil Sorge (* 1957 Breinig), Farbholzschnitt (1990) aus der Serie „Das Tal meiner Väter“

Startgebot: 120,00

Verbleibende Zeit:

Auktionsende am: 4. Dezember 2022 23:22

Zeitzone: Europe/Berlin

Mindestpreis nicht erreicht.

(So funktioniert das Bieten: Ihr Gebot muss gleich oder höher sein als der nachfolgende Betrag, Sie können einen höheren Betrag eingeben, dann werden andere Gebote bis zu diesem Betrag vom automatischen Bietsystem durch Ihr Maximalgebot überboten : 120,00 )
(  )

Kategorie:

Beschreibung

Emil Sorge
(* 6. 1. 1957 in Stolbert-Breinig)
Farbholzschnitt (1990)
aus der Serie „Das Tal meiner Väter“/Acht Farbholzschnitte
„III. Das Nichts“
Eigendruck, 4/10
(rechts unten signiert, datiert u. nummeriert; links unten bezeichnet u. betitelt)
Druck: 42 x 64 cm
Rahmen ( = kostenlose Beigabe) 53,5 x 76 cm
———————————————————————————————-

Emil Sorge (* 6. Januar 1957 in Stolberg-Breinig) ist ein deutscher Maler. Sorge wurde von 1973 bis 1975 als Reklamemaler ausgebildet und studierte von 1975 bis 1981 an der Staatlichen Kunstakademie Düsseldorf. Dort wurde er Meisterschüler von Professor Rissa. Danach folgten zahlreiche Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland. Heute lebt und arbeitet er in Stolberg-Breinig. Emil Sorge gehört zusammen mit Win Braun, Hartmut Ritzerfeld und Franz-Bernd Becker zu den Gründern der Gruppe „Eifelmaler“. Zu Sorges Werk gehören auch leuchtende Skulpturen.

„In seinen Werken befasst er sich nicht nur mit Feuer und Eis als konkrete Elemente. Er versucht auch die Rhythmen der Naturprozesse sowie deren Symbolik im menschlichen Umgang zu erfassen und ausdrucksstark umzusetzen. Für seine Gemälde schnitzt und ritzt Sorge die Motive in eine Holzfaserplatte, die in nassem Zustand in eine Presse gegeben wird. Somit fertigt er seine Bilder im Druckverfahren“ (Kölner Stadt-Anzeiger, 2. 9. 2008).

Einzelausstellungen (Auswahl): 1981 Galerie Brusten, Wuppertal +++ 1984 Galerie Löhrl, Mönchengladbach +++ 1988 Galerie Ilverich, Meerbusch, Neuer Aachener Kunstverein +++ 1990 Bergkirche, Aachen-Kornelimünster +++ 1995 Bergkirche, Aachen-Kornelimünster +++ 1996 Galerie Wolf, Schloss Dyck, Jüchen +++ 2002 Ehemalige Reichsabtei, Sammlung NRW, Aachen +++ 2003 Forum für Kunst u. Kultur, Herzogenrath +++ 2005 Galerie Engert, Eschweiler +++ 2006: Regio IT, Aachen +++ 2007 Kunstverein Husum +++ 2009 Galerie am Elisengarten, Aachen; Galerie ARTCO, Herzogenrath +++ 2010 KuK, Monschau 2012 „Campus“, Forum für Kunst, Herzogenrath, 2016 Eschweiler Kunstveren +++ 2018 Museum Zinkhütter Hofe, Stolberg +++ 2019 Kunstverein Heinsberg.

Gruppenausstellungen: seit 1979 bis 2019 Beteilgung an zahlreichen Gruppenausstellungen.

Homepage: www.emilsorge.de
——————————————————————————————————————————————

Die Objekte, die von der Medienhaus Aachen GmbH ausschließlich zu Gunsten des Vereins „Menschen helfen Menschen“ versteigert werden, müssen nach Auktionsende im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen, gegen Barzahlung abgeholt werden.

Abholtermin ist der Samstag nach Auktionsende, 10. Dezember, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr, Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen (Einfahrt links neben dem Neubau bis zur Schranke, dort parken und bitte am Eingang melden).

Kontakt: Kunstmarkt@medienhausaachen.de

Alle Gebote:

Auction started 24. November 2022 21:14