Hans Harländer (1904 – 1974.), Öl auf Holz (um 1925): „Einsames Haus am See“

Aktuelles Gebot: 180,00

Verbleibende Zeit:

Auktionsende am: 4. Dezember 2022 19:34

Zeitzone: Europe/Berlin

Der Mindestpreis (180,00) wurde erreicht

(So funktioniert das Bieten: Ihr Gebot muss gleich oder höher sein als der nachfolgende Betrag, Sie können einen höheren Betrag eingeben, dann werden andere Gebote bis zu diesem Betrag vom automatischen Bietsystem durch Ihr Maximalgebot überboten : 185,00 )
(  )

Kategorie:

Beschreibung

Hans Harländer
(*1904 Hamburg; † 1974 Bellin/Mecklenburg-V.)
Öl auf Holz (um 1925)
„Einsames Haus am See“
unter Wolkenhimmel
(links unten signiert)
Bild: 57 x 77,5 cm
Rahmen (= kostenlose Beigabe): 76 x 96 cm
——————————————————————-

Hans Harländer (*1904 Hamburg; † 1974 Bellin/Mecklenburg-Vorpommern), Maler und Zeichner, absolvierte zunächst eine handwerkliche Malerlehrestudierte dann fünf Semester an der Landeskunstschule Hamburg bei Willy von Beckerath, Arthur Illies und Max Sauerland. Studienreisen führten ihn nach Italien, Österreich und Ungarn; anschließend war Harländer freischaffend tätig als Künstler und Dekorationsmaler. 1929 Beteiligung mit zwei Werken an der „Großen Deutschen Kunstausstellung“ (Hamburg/Altona), 1935 Beteiligung an der Ausstellung „Maler, Bildhauer, Architekten stellen aus“ im Kunstverein Hamburg, 1937 Beteiligung an der „Frühjahrsausstellung Hamburger Künstler“ in der Kunsthalle Hamburg, 1937 Beteiligung an der Ausstellung „Hamburger Künstler auf Reisen“ (Kunsthalle Hamburg); 1937 Einzelausstellung im Hamburger Kunstverein.

1937 erhielt Harländer ein Reisestipendium der Amsinck-Stiftung und besuchte die Kurische Nehrung und Litauen. Im Dritten Reich „war Hans Harländer am Aufbau mehrerer illegaler Ausstellungen seinerzeit verfemter Künstler (u.a. Ernst Barlach) beteiligt“ (Ausstellungskatalog, Lütjenburg, 1960), 1938 Beteiligung an der „Ausstellung Hamburger Künstler“ (Kunsthalle Hamburg); 1940 Beteiligung an der Ausstellung „Hamburg. Stadt. Hafen, Landschaft“ (Folkwang-Museum, Essen & Kaiser-Wilhelm-Museum, Krefeld); 1940 zum Kriegsdienst eingezogen; 1942 Beteiligung an der Ausstellung „Norddeutsche Aquarelle und Kleinplastik“ (Kunstverein Hamburg); 1942 Beteiligung an der „Herbstausstellung Hamburger Künstler“ (Kunsthalle Hamburg); 1943 Beteiligung an der Ausstellung „Künstler im Wehrdienst“ (Kunsthalle Hamburg). Nach Krieg und Gefangenschaft war Harländer in Bellin (Gemeinde Lammershagen/Mecklenburg-Vorpommern) ansässig und tätig. 1960 Einzelausstellung im Rathaus Lütjenburg; Ankäufe u. a. durch die Stadt Lütjenburg (Literatur: „Ausstellung Hans Harländer. Aquarelle, Graphiken, Angewandte Kunst“, Katalog zur Ausstellung 1960 im Rathaus Lütjenburg, Lütjenburg: J. M. Klopp
————————————————-

Die Objekte, die von der Medienhaus Aachen GmbH ausschließlich zu Gunsten des Vereins „Menschen helfen Menschen“ versteigert werden, müssen nach Auktionsende im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen, gegen Barzahlung abgeholt werden.

Abholtermin ist der Samstag nach Auktionsende, 10. Dezember, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr, Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen (Einfahrt links neben dem Neubau bis zur Schranke, dort parken und bitte am Eingang melden).

Kontakt: Kunstmarkt@medienhausaachen.de

Alle Gebote:

Bieter Gebotszeit Gebot Auto
Gazprom 27. November 2022 19:11 180,00
Auction started 24. November 2022 18:00