Pferdemalerin Helene Meyer-Moringen 1898 – 1965), Tusche/Farbstift: „Wahl. Jagdspringen“

Startgebot: 50,00

Verbleibende Zeit:

Auktionsende am: 4. Dezember 2022 20:34

Zeitzone: Europe/Berlin

Mindestpreis nicht erreicht.

(So funktioniert das Bieten: Ihr Gebot muss gleich oder höher sein als der nachfolgende Betrag, Sie können einen höheren Betrag eingeben, dann werden andere Gebote bis zu diesem Betrag vom automatischen Bietsystem durch Ihr Maximalgebot überboten : 50,00 )
(  )

Kategorie:

Beschreibung

Pferdemalerin
Helene Meyer-Moringen
(* 2. 9. 1898 Moringen; † 8. 10. 1965 Beberbeck)
Tusche/Farbstift
„Wahl. Jagdspringen“
(unter dem Motiv signiert)
Bild: 10,5 x 14,6 cm
Rahmen (= kostenlose Beigabe): 18,5 x 22,5 cm
——————————————————————————

Helene Elisabeth Alwine Meyer-Moringen (* 2. September 1898 in Moringen; † 8. Oktober 1965 in Beberbeck) war eine deutsche Malerin. Sie wurde besonders durch ihre Pferdebilder sowie Landschaftsbilder bekannt.

Helene Meyer wurde am 2. September 1898 in Moringen/Niedersachsen als Tochter des Apothekers Theodor Meyer und seiner Ehefrau Margarethe geb. Arnold geboren. Schon in jungen Jahren verließ sie ihr Elternhaus und lebte in Norddeutschland. In dieser Zeit veränderte sie ihren Namen in Helen Meyer-Moringen. Sie studierte zunächst an der Akademie in Berlin und war Schülerin bei dem Pferdemaler Georg Koch. Sie war als Malerin für das Landgestüt Celle tätig und malte Pferde auf Schloss Söder bei Hildesheim und im Gestüt Schloss Vornholz. Nach dem Zweiten Weltkrieg lebte sie im ehemaligen Königlichen-Hauptgestüt Beberbeck im Reinhardswald/Nordhessen, Landkreis Kassel. Die letzten Jahre verbrachte sie in Beberbeck und wohnte dort ärmlich im Beamtenhaus. Immer wieder malte sie Landschaften und Orte aus der Region Beberbeck, Sababurg und Reinhardswald und Pferde. Meyer-Moringen starb 1965 und ist auf dem Friedhof in Beberbeck beigesetzt.

Meyer-Moringen malte ihre meist kleinformatigen impressionistische Landschaften und Bilder von Tieren, insbesondere von Pferden, in Öl auf Leinwand und zeichnete mit Pastellkreide auf unterschiedliche Malgründe. Ihre gemalten Postkarten waren bei den Pferdeliebhabern sehr begehrt und verkauften sich gut. Die meisten ihrer Bilder befinden sich in privaten Sammlungen. Einige Werke Meyer-Moringens sind im Stadtmuseum Hofgeismar vertreten. In Hofgeismar ist die Helen-Meyer-Moringen-Straße nach ihr benannt (wikipedia)
———————————————————————————————-

Die Objekte, die von der Medienhaus Aachen GmbH ausschließlich zu Gunsten des Vereins „Menschen helfen Menschen“ versteigert werden, müssen nach Auktionsende im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen, gegen Barzahlung abgeholt werden.

Abholtermin ist der Samstag nach Auktionsende, 10. Dezember, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr, Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen (Einfahrt links neben dem Neubau bis zur Schranke, dort parken und bitte am Eingang melden)

Kontakt: Kunstmarkt@medienhausaachen.de

Alle Gebote:

Auction started 24. November 2022 18:00