Prof. Klaus Eichenberg (* 1936 Dessau; lebt in Aachen) Surrealistische Zeichnung, Bleistift (1981) Phantastische Architektur

Winning Bid: 176,00

Kategorie:

Beschreibung

Prof. Klaus Eichenberg
(* 2. 8.1936 Dessau; lebt in Aachen)
Surrealistische Zeichnung, Bleistift (1981)
Motiv: Phantastische Architektur
(links oben handsigniert u. datiert 29. 7. 81)
Blatt: 29 x 40 cm
Rahmen (= kostenlose Beigabe): 40 x 50 cm

Handschriftliche Widmung des Künstlers am Unterrand: „Für Heidi und Wolfgang Richter zum 24. Dez. 81!“

Provenienz: aus dem Nachlass von Wolfgang Richter (1925 Aachen; † 2010 Aachen), langjähriger Leiter der Kulturredaktion der „Aachener Volkszeitung” (heute „Aachener Zeitung“)
———————————————————————————————

Klaus Eichenberg (* 2. August 1936 in Dessau, lebt in Aachen) ist ein deutscher surrealistischer Zeichner und Maler.

Eichenberg schloss 1962 sein Architekturstudium ab und arbeitete ab 1963 als Assistent am Lehrstuhl für Architektur der RWTH Aachen in der Fachabteilung für Architektur, Freihandzeichnen und Aquarellieren. 1970 promovierte er zum Dr. Ing. mit einer Dissertation zur Baugeschichte des 19. Jahrhunderts. Er wurde Mitglied im Westdeutschen Künstlerbund. 1973 erhielt er den Förderpreis der Stadt Aachen für Malerei. 1974 habilitierte er sich an der RWTH Aachen aufgrund einer von der Fakultät für Bauwesen anerkannten künstlerischen Leistung. 1975 wurde er dort Dozent und 1980 schließlich Professor für das Fach Zeichnen und Malen. Er blieb Zeit seines Amtes an der RWTH Aachen als Professor der Fakultät für Architektur tätig. Am 30. September 2001 emeritierte er. Seine Werke sind gekennzeichnet von surrealistischen Architekturbildnissen und Landschaften.

Einzelausstellungen: 1971: Clemens-Sels-Museum, Neuss +++ 1972: Neue Galerie – Sammlung Ludwig, Aachen +++ 1977: Suermondt-Ludwig-Museum, Aachen +++ 1977: Kunstverein Pforzheim +++ 1978: Leopold-Hoesch-Museum, Düren +++ 1983: Leopold-Hoesch-Museum, Düren +++ 2007: Konstellationen, Kunst aus Nordrhein-Westfalen,
Reichsabtei Kornelimünster +++ 2015: Von der Konstruktion zur Malerei, Galerie Hanni Jantzen, Aachen. (wikipedia)
———————————————————————————————

Die Objekte, die von der Medienhaus Aachen GmbH ausschließlich zu Gunsten des Vereins „Menschen helfen Menschen“ versteigert werden, müssen nach Auktionsende im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen, gegen Barzahlung abgeholt werden.

Nach Auktionsende erhält der Käufer per E-Mail genaue Informationen zum weiteren Procedere.

Kontakt: Kunstmarkt@medienhausaachen.de

Alle Gebote:

Auction has expired

Highest bidder was: Wameru

Bieter Gebotszeit Gebot Auto
Wameru 12. Dezember 2021 17:58 176,00
Uli 12. Dezember 2021 17:58 175,00 Auto
Uli 12. Dezember 2021 17:58 171,00 Auto
Wameru 12. Dezember 2021 17:58 166,00
Uli 4. Dezember 2021 19:08 160,00
Auction started 2. Dezember 2021 23:58