Vennmaler Walter Lunz (* 1954 Kalterherberg), Öl auf Leinwand (1995): Sonnendurchfluteter Wald

Höchstes Gebot: 110,00

Kategorie:

Beschreibung

Vennmaler
Walter Lunz
(* 1954 Kalterherberg)
Öl auf Leinwand (1995)
Sonnendurchfluteter Wald
(rechts unten signiert u. datiert)
Bild: 38 x 48 cm
Rahmen: 52 x 62 cm
————————————————

Aachener Zeitung vom 2. 12. 2022:

Malerei aus der Eifel

Walter Lunz stellt im Rathaus Roetgen naturalistische Motive und „Modern Art“ aus.

Die Ausstellungen des Malers Walter Lunz waren in Verbindung mit dem Weihnachtsmarkt über viele Jahre fester Bestandteil des vorweihnachtlichen Angebotes in Roetgen. Dann folgte aufgrund konzeptioneller Veränderungen und zweimaligem coronabedingtem Ausfall eine Zwangspause, ehe nun nach fünfjähriger Unterbrechung der aus Kalterherberg stammende Maler am zweiten Adventswochenende wieder mit seiner Kunst in Roetgen vertreten ist. Am Samstag, 3. Dezember und am Sonntag, 4. Dezember (jeweils von 14 bis 19 Uhr), stellt Walter Lunz im Sitzungssaal des Rathauses rund 30 Arbeiten aus seinem umfangreichen Schaffen aus und bietet diese auch zum Verkauf an.

Der 68-Jährige ist in der Region bekannt als Venn- und Landschaftsmaler, doch in den zurückliegenden Jahren hat er sein stilistisches Spektrum erheblich erweitert. „Modern Art“ nennt Walter Lunz seine neueren Kreationen. Der Autodidakt aus Kalterherberg ist zwar weiterhin der naturalistischen Malerei verbunden und bei der Ausstellung in Roetgen ist diese auch zu sehen, aber hauptsächlich sind die neueren Werke vertreten. Teils explosive, teils zurückgenommene Farben dominieren die Werke mit fließenden Übergängen in die Abstraktheit. Ineinander verlaufende horizontale oder vertikale Farbschichten lassen einen neuen Bildkosmos entstehen, der die Phantasie des Betrachters anregt, aber auch häufig wieder den Bogen zurück zu Natur schlägt.

Rund ein halbes Jahrhundert lang richtete Lunz seinen Blick auf die ihn umgebende gefällige Welt der Eifel- und Vennlandschaften, doch vor knapp zwei Jahren erweiterte er seinen künstlerischen Horizont. Er begann zu experimentieren, und voller Tatendrang und Leidenschaft entstanden die neuen Arbeiten, die trotz ihrer Loslösung vom realen Sehen immer überstrahlt sind von einer wohltuenden Harmonie, die Walter Lunz nicht nur bei der Malerei sondern auch im Alltagsleben wichtig ist.

Als 14-Jähriger malte er sein erstes Ölbild, und die erste Staffelei bestand aus einem umgedrehten Stuhl. Walter Lunz machte seine Lehre bei der Raiffeisenbank Simmerath, wechselte dann zur Geschäftsstelle Vossenack, ehe ab 1979 die damalige Kreissparkasse Aachen sein neuer Arbeitgeber wurde. Die meiste Zeit seines Berufslebens absolvierte er in der Geschäftsstelle Roetgen.

Die Malerei begleitet ihn seit über einem halben Jahrhundert. Im Hohen Venn, praktisch vor der Haustür, entstanden hunderte seiner Werke – zunächst in freier Natur, später dann im heimischen Atelier in Kalterherberg, wo er sich völlig ungestört darauf konzentrieren konnte, eine atmosphärische Stimmung zu erzeugen. Mit seiner „Modern Art“ hat Walter Lunz nun neue Wege beschritten und sich eine bisher für ihn unentdeckte und ganz persönliche Welt geschaffen, die er bei der Ausstellung in Roetgen mit den Besuchern teilen möchte. Peter Stollenwerk

Weitere Infos: Homepage des Künstlers: https://walterlunz.de
————————————————-

Die Objekte, die von der Medienhaus Aachen GmbH ausschließlich zu Gunsten des Vereins „Menschen helfen Menschen“ versteigert werden, müssen nach Auktionsende im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen, abgeholt werden.

Abholtermin gegen Barzahlung ist der Samstag nach Auktionsende, 1. Juni, zwischen 10.00 und 12.00 Uhr, Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen (Einfahrt links neben dem Neubau bis zur Schranke, dort parken und bitte am Eingang melden).

Kontakt: Kunstmarkt@medienhausaachen.de

Alle Gebote:

Auction has expired

Highest bidder was: HumJo12

Bieter Gebotszeit Gebot Auto
HumJo12 19. Mai 2024 13:24 110,00
Auction started 17. Mai 2024 19:00