Wilhelm Jaeger (1888 – 1979), große Medaille, Bronze: „Saint Gobain, 300 Jahre Glasherstellung 1665 – 1965“

Höchstes Gebot: 105,00

Kategorie:

Beschreibung

Wilhelm Jaeger
(* 28. Juli 1888 in Neubrandenburg; † 3. März 1979 in Marburg)
Große Medaille, Bronze
„Saint Gobain, 300 Jahre Glasherstellung 1665 – 1965“
(links neben der Jahreszahl 1665 signiert „Jaeger“)
Vorderseite: Porträt des Gründers Jean-Baptiste Colbert
Rückseite: Produktionszweige des Industrieunternehmens
sehr detaillierte Ausführung, französische Sprache
Gewicht: 506 Gramm
Durchmesser: 9,1 cm

Provenienz: aus dem Nachlass von Dr. Heinz Malangré (1930 – 2017 Aachen), von 1981 bis 1997 Präsident der Industrie- und Handelskammer Aachen und Vorstandsmitglied des Deutschen Industrie- und Handelskammertag DIHT sowie Präsident der Vereinigung der Industrie- und Handelskammern in NRW; von seiner Familie gespendet für „Menschen helfen Menschen“.
————————————————

Wilhelm Hans Jaeger, auch: Jäger (* 28. Juli 1888 in Neubrandenburg; † 3. März 1979 in Marburg) war ein deutscher Bildhauer und Medailleur.

Wilhelm Jaeger wurde in Neubrandenburg geboren als Sohn und drittes von fünf Kindern des Bauunternehmers und Baustoffhändlers Kommerzienrat Wilhelm Jaeger sen. (1854–1931) und dessen Frau Elisabeth, geborene Hellwich (1860–1909). Das von Vater gegründete und weit über die Stadt hinaus bekannte Unternehmen wurde später bis in die erste Nachkriegszeit von seinen älteren Brüdern fortgeführt.

Nach praktischen Jahren als Steinmetz studierte Wilhelm Jaeger 1908/10 an der Staatlichen Kunstschule Charlottenburg Bildhauerei, anschließend – unterbrochen durch den Ersten Weltkrieg – an der Münchener Akademie bei Balthasar Schmitt. Ende 1920 kehrte Jaeger in seine Vaterstadt zurück und arbeitete in der Folgezeit als künstlerischer Mitarbeiter, Bildhauer und Plakettenkünstler in der keramischen Werkstätte seiner Frau, der Keramikerin Lina Bartel-Jaeger (1888–1963). Er wurde in dieser Zeit zum Vorstandsmitglied des Neubrandenburger Kunstvereins gewählt und beteiligte sich an vielen von dessen Ausstellungen. (wikipedia)
————————————————-

Die Objekte, die von der Medienhaus Aachen GmbH ausschließlich zu Gunsten des Vereins „Menschen helfen Menschen“ versteigert werden, müssen nach Auktionsende im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen, gegen Barzahlung abgeholt werden.

Abholtermin ist der Freitag nach Auktionsende, 30. Dezember, zwischen 18.00 und 20.00 Uhr, Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen (Einfahrt links neben dem Neubau bis zur Schranke, dort parken und bitte am Eingang melden).

Kontakt: Kunstmarkt@medienhausaachen.de

Alle Gebote:

Auction has expired

Highest bidder was: Bienenhilde

Bieter Gebotszeit Gebot Auto
Bienenhilde 26. Dezember 2022 21:16 105,00
Nelson 26. Dezember 2022 21:16 100,00 Auto
Nelson 26. Dezember 2022 21:15 91,00 Auto
Bienenhilde 26. Dezember 2022 21:15 86,00
Nelson 26. Dezember 2022 21:15 81,00 Auto
Bienenhilde 26. Dezember 2022 21:15 76,00
Nelson 26. Dezember 2022 20:53 55,00 Auto
Pogo 26. Dezember 2022 20:53 50,00
Nelson 26. Dezember 2022 20:52 45,00 Auto
Pogo 26. Dezember 2022 20:52 40,00
Nelson 18. Dezember 2022 12:44 35,00
Auction started 16. Dezember 2022 8:00