GROSSE GRAFIK VON KLAUS ENDRIKAT, 75 x 75 CM

Los 102 / Ausruf: 220 € / Auktionsende: So., 30. Mai, 20.04 Uhr

Klaus Endrikat
(* 1939 Allenstein; lebt in Aachen)
Mischtechnik (1970)
ohne Titel
(rechts mittig handsigniert u. datiert 16. 1. 70)
Blatt ca. 70 x 70 cm (teils minimal fleckig),
Rahmen (= kostenlose Beigabe) ca. 75 x 75 cm
————————

Klaus Endrikat (* 1939 in Allenstein) ist ein deutscher Grafiker und ehemaliger Hochschullehrer an der FH Aachen.

Der aus Ostpreußen stammende Klaus Endrikat besuchte von 1959 bis 1964 die Werkkunstschule Aachen und studierte danach bis 1967 an der Kunstakademie Düsseldorf. Anschließend war er wieder in Aachen tätig, wo er 1971 und 1978 den Förderpreis für Bildende Kunst der Stadt Aachen erhielt.

Im Jahr 1979 übertrug ihm der Fachbereich Design der FH Aachen eine Professur für Zeichnerische Darstellung und zeichnerische Gestaltung, speziell figürliches Zeichnen. Hier blieb Endrikat bis zu seiner Pensionierung am 28. Februar 2005 und ist seitdem als freischaffender Künstler weiterhin in Aachen tätig.

Endrikat, der mit seinen Werken seit 1967 bei mehreren Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland vertreten war, ist weit über die Stadtgrenzen bekannt und genießt hohe Wertschätzung. Seine Original-Grafiken schmücken zahlreiche Publikationen bedeutender Autoren. Zu den Höhepunkten seiner Arbeiten zählen dabei unter anderem das graphische Erscheinungsbild sowohl der RWTH Aachen, welches er 1990 mit seinem Fachbereich geprägt und seitdem beständig erweitert hat, als auch das Corporate Design der FH Aachen sowie die künstlerische Gestaltung der einzelnen Tafeln für das Projekt Wege gegen das Vergessen in Aachen. Auch das Logo des bereits jährlichen Aachener Benefizlaufs wurde von Endrikat, welcher selbst ein ambitionierter Langstreckenläufer ist, entworfen und ist seitdem mehrere tausendmal auf T-Shirts, Urkunden und Flyern zu sehen.

————————————————

Die Objekte, die von der Medienhaus Aachen GmbH ausschließlich zu Gunsten des Vereins „Menschen helfen Menschen“ versteigert werden, müssen nach Auktionsende im Medienhaus Aachen, Dresdener Straße 3, 52068 Aachen, gegen Barzahlung abgeholt werden.

Nach Auktionsende erhält der Käufer per E-Mail genaue Informationen zum weiteren Procedere.

Kontakt: Kunstmarkt@medienhausaachen.de

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.